Startseite Baby Familie Lernen / Schule Spielen Kindermode Kinderzimmer Teenager Urlaub Impressum

Familie mit Kindern

Die Tatsache, dass eine Familie mit Kindern in wirtschaftlich nicht ganz so rosigen Zeiten in vielen Fällen kämpfen muss, um zu bestehen, ist die eine der Seite der Medaille, Eine Familie mit Kindern
Foto: © Junial Enterprises
die andere jedoch verspricht ein erfülltes Leben. Nichts ist wohl schöner, als das Aufwachsen seiner Kinder zu beobachten und sie auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit zu begleiten.
Eine Familie mit Kindern im herkömmlichen Sinne besteht aus Mutter, Vater und einem bis zwei Sprösslingen. Dies ist der angestrebte Idealfall, der jedoch häufig nicht mehr realisierbar ist. Immer mehr alleinerziehende Väter oder Mütter sind es, die im Alltag ihren Mann beziehungsweise ihre Frau stehen müssen. Sie übernehmen im Hinblick auf ihren Nachwuchs sowohl den männlichen, als auch den weiblichen Part gleichzeitig.

Aber auch Familien, die sich entschlossen haben, entgegen dem gültigen Schema mehr als zwei Kinder in die Welt zu setzen, stoßen nicht selten auf niedrige Akzeptanz in der Gesellschaft. Bleibt die Mutter dann auch noch zuhause und verzichtet auf die Ausübung eines Jobs, stößt auch dies meist auf Unverständnis. Einen Haushalt zu führen, mehrere Kinder zu erziehen und eine steile Karriere im Beruf hinzulegen, sind Ansprüche, die manche Frauen (und Männer) einfach überfordern. Irgendwo müssen dann Kompromisse geschlossen werden.
Befinden sich vielleicht noch die Großeltern in unmittelbarer Nähe und lassen sich diese für die Kinderbetreuung einspannen, stellt dies den optimalen Fall dar. Aber auch der ist recht selten geworden. Opa und Oma möchten in aller Regel ihr eigenes Leben gestalten, indem sie diverse Reisen unternehmen oder sonstigen Interessen nachgehen. Als Selbstverständlichkeit ist es mittlerweile nicht mehr anzusehen, dass sie immer und in jeder Situation für ihre Enkelkinder da sind.

Gerade in Deutschland lässt sich ein Trend dahingehend erkennen, dass Beruf und Karriere vor dem Kinderwunsch stehen. Dies erklärt, warum immer mehr Frauen erst relativ spät Nachwuchs bekommen. Oft steht eine Heirat mit dem Partner erst dann an, wenn bereits ein Kind zur Familie gehört. Manchmal jedoch wird auf den Trauschein ganz verzichtet. Die Lebensplanung kann vielseitig gestaltet werden.
Galt es in früheren Zeiten noch als exotisch, bis zum dreißigsten Lebensjahr nicht geheiratet zu haben, existieren heute immer mehr Singlehaushalte. Bedingt durch die zahlreichen Scheidungen und neuen Verbindungen kommt es zudem vermehrt zu sogenannten Patchworkfamilien. Die Familie mit Kindern ist mittlerweile nicht mehr immer die, die man vor einiger Zeit als Normalfall ansah. Zwei Menschen heirateten, setzten Kinder in die Welt und lebten bis zu ihrem Ende auf Gedeih und Verderb zusammen. Nicht zuletzt dadurch, dass sich das Frauenbild innerhalb der Gesellschaft massiv verändert hat, rückt diese Form der Ehe stark in den Hintergrund. Lebensabschnittsgefährten sind es heute, die ein Familienleben immer häufiger bestimmen.

Lesen Sie auch:
- Miteinander voneinander profitieren - Generationsübergreifendes Wohnen
- Taufe: Warum sollen sich Kinder ihre Religion nicht selbst aussuchen?
- Kinder und Trauer - Tipps für die Trauerarbeit mit Kindern