Startseite Baby Familie Lernen / Schule Spielen Kindermode Kinderzimmer Teenager Urlaub Impressum

Sinnvolles Kinderspielzeug

Stehen Geburtstage oder Weihnachten ins Haus, stellt sich immer die gleiche Frage: Was soll man schenken? Besonders für Kinder gibt es eine Fülle von Spielzeugen. Doch was ist sinnvoll und was sollte besser in den Kind spielt mit BauklötzenBauklötze regen die Fantasie der Kinder an / Foto: © abcmedia Regalen stehen bleiben? Einkaufen macht Spaß und dabei fällt immer mal das eine oder andere Spielzeug ab. Gerade zu Festtagen wird weniger auf das Geld geachtet. Bunt soll es sein, zahlreich und ausgefallen. Die Kids legen den Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten ihren Wunschzettel auf den Tisch und diese sind bemüht, möglichst alle Wünsche zu erfüllen.

Wieviel Spielsachen braucht ein Kind?
Zunächst einmal sollte man von dem Denken abkommen, dass viel glücklich macht. Denn das Gegenteil ist der Fall. Schenkt man einem Kind drei Puppen zum Geburtstag, werden mindestens zwei davon bald in einer dunklen Spielzimmerecke liegen und einstauben. Natürlich ist es auch nicht immer leicht, herauszufinden, welches Spielzeug für das Kind das richtige ist. Oftmals wird viel Geld ausgegeben für ein überteuertes Geschenk, das dem Kind dann nicht einmal gefällt. Ein kleiner Trick sollte hier aber hilfreich sein. Was hat dem Kind in den letzten Jahren gefallen und das Interesse dauerhaft geweckt? Meist sind es die Spielzeuge, mit denen es auch nach vielen Jahren noch gerne spielt. Die Klassiker sind nach wie vor Puppen, Teddybären und Bauklötze. Letztere sind vor allem für kleine Kinder besser geeignet, als ferngesteuerte Fahrzeuge oder moderne Anziehpuppen aus Plastik. Später werden Dinge für den Sandkasten interessant, die die Fantasie anregen. Auch leichte Musikinstrumente und Gesellschaftsspiele bieten sowohl Spaß, als auch einen wichtigen Lerneffekt. Ebenso sind Bastelmaterialien wie Knete, Malstifte, Wasserfarbe, Kreide und buntes Papier, eine schöne Geschenkidee.

Spielsachen für Kinder jeden Alters
Ein weiterer wesentlicher Punkt ist das Alter bzw. das Entwicklungsstadium des Kindes. Auf vielen Spielzeugen sind Altersangaben vermerkt, die man auf jeden Fall einhalten sollte. Manchmal kann ein Geschenk ein Kind nicht erreichen, weil es einfach noch nichts damit anzufangen weiß. Anders herum kann es für ein bestimmtes Geschenk auch schon zu alt sein, so dass es ihm keine Freude mehr bereitet. Anregungen hierzu kann man sich unter anderem in Fachgeschäften oder bei anderen Eltern holen.

Achten Sie auf die Qualität
Auch die Qualität eines Spielzeuges sollte eine wichtige Rolle spielen. Es nützt nichts, viel und preiswert zu kaufen. Wächst das Spielzeug dem Kind ans Herz und geht nach ein paar Stunden oder Tagen kaputt, ist der Ärger vorprogrammiert. Dann hat man das Geld quasi zum Fenster rausgeworfen. Das heißt also, lieber etwas tiefer in die Tasche greifen und auf ein hochwertiges Produkt setzen. Eine schöne Idee in diesem Zusammenhang sind die sog. Mehrgenerationengeschenke. Diese Geschenke werden unter Geschwistern oder eben von Generation zu Generation weitergereicht.

Aber Qualität hängt nicht ausschließlich von der Verarbeitung ab. Sinnvolles Spielzeug ist vor allem dann sinnvoll, wenn es das Kind auch selber kaufen würde. Wenn man als Erwachsener in den Supermarkt geht, würde man auch nicht jedes Lebensmittel einkaufen, sondern das, was am besten schmeckt und die meisten Nährstoffe enthält. So ist es auch beim Spielzeug. Wenn es dem Kind Spaß und zusätzlichen Lerneffekt vermittelt, ist es genau das Richtige.
Text: S. H.